ein schild für mich

„Ich wollte mich öffentlich bekennen. Ich schäme mich meines Glaubens nicht. Es gibt Gott in meinem Leben – das wusste ich so nicht!“

Sätze einer jungen Offiziersanwärterin, die sich bewusst taufen ließ. Für mich ist der fröhliche Bericht auch ein Hinweis darauf, wie wichtig christliche und kirchliche Präsenz auch in besonderen Arbeitsfeldern von Menschen ist. Und weil der Taufspruch „etwas mit dem Beruf“ zu tun haben sollte, wurde es ein Wort aus Psalm 3,4:

„Aber du, HERR, bist der Schild für mich,
du bist meine Ehre und hebst mein Haupt empor.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s