gutes das von oben kommt

Damit sind diesmal weder geistliche Gaben noch das zum Sprichwort gewordene Zitat aus Jakobus 1,17 gemeint; sondern die Luftrettung in Deutschland, die in diesen Wochen ihren 40.Geburtstag feiert.
Ganz handgreiflich, schnell und effektiv kommt damit eine Hilfe von oben zu Menschen in Notlagen, die wir inzwischen als selbstverständlich voraussetzen. Aber das war nicht immer so – erst in den 60er Jahren führte eine zunehmende Zahl von Verkehrsunfällen und Toten zu Überlegungen, mit welchen rettungstechnischen Mitteln dieser Entwicklung begegnet werden kann. Bahnbrechend wurde 1970 eine Entscheidung des Bundes, sich am Aufbau eines bundesweit flächendeckenden Netzes von Luftrettungszentren zu beteiligen:

„Den Startschuss für dieses weltweit einzigartige Rettungssystem legte im November 1970 ein erfolgreiches Pilotprojekt mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 in München. Seit 1971 trägt das Bundesministerium des Innern einen maßgeblichen Anteil an der Luftrettung, indem es den Ländern die Zivilschutz-Hubschrauber über ihren originären Einsatz im Zivilschutz hinaus für die öffentlich-rechtliche Luftrettung zur Verfügung stellt. Von 1971 bis heute wurden in der Luftrettung rund 1,8 Millionen Rettungseinsätze geflogen; mehr als ein Drittel davon durch die Bundespolizei.“

Weil ich diesem Arbeitsbereich nicht nur durch langjährige Mitarbeit im Rettungswesen, sondern auch durch meinen jetzigen Dienst eng verbunden bin, gehört hier einfach mal die lobende Erwähnung der vielen Männer und Frauen der Fliegerstaffeln hin, die täglich unterwegs sind, um Menschen zu helfen und Leben zu retten. Sie tun diesen Dienst meist im Hintergrund, oft unter widrigen Umständen und großen Belastungen, gehen nicht selten ein hohes eigenes Risiko ein und tragen durch manche Einsätze auch Narben an ihrer eigene Seele davon. Danke euch!
Wer noch etwas mehr Einblick bekommen möchte, sei stellvertretend für viele Luftretter auf die ansprechende und informative Seite des Allgäuer RTH „Christoph 17“ eingeladen (auf das Bild klicken):

Noch bis zum 13. Juni wird die Geschichte der Luftrettung auch auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Berlin-Schönefeld präsentiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s