mehr jesus, weniger pastor

Jede Gemeinde hat ihre eigene Identität und Ausrichtung – und die wird nicht unwesentlich durch den jeweiligen Pfarrer bestimmt. Gerade im Zeitalter wachsender technischer und medialer Möglichkeiten liegt darin auch eine Gefahr meint Brett Borders: zunehmend wird gerade durch diese Medien die Botschaft mit der Person auf der Kanzel (oder dem Monitor) identifiziert und von ihr aufgesaugt. Schlimmstenfalls entwickelt sich eine Art christliches Rockstar-Szenario. Brett plädiert daher für eine neu und bewusst bedachte Leiterschaftskultur …

… that’s deliberately, intentionally and passionately committed to pointing people toward Jesus and away from the guy with the wireless mic. That’s how disciples are made, how Christ is lifted up and how all our churches are made healthier and stronger.

Eine wichtige Anregung, nicht nur für die medial viel weiter fortgeschrittenen amerikanischen Kirchen. Ebenfalls spannend zu lesen: die kontroverse Diskussion zu dem Artikel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s