keine angst vor der armen kirche

Nein, es geht nicht um die sinkenden Kirchensteuereinnahmen und manche bröckelnden Strukturen. Sondern um eine grundsätzliche theologisch und geistlich begründete Herausforderung an die Kirche durch Menschen wie Franziskus. In einem lesenswerten Artikel stellt Ulrike Aldebert den eigenwilligen Ordensgründer neu vor und schließt mit einer interessanten Herausforderung:

Im Umgang mit Franziskus und seinen Leuten „spiegelt sich ein Konflikt, den die Kirche bis heute nicht gelöst hat. Bedingungslose Solidarität mit den Armen beinhaltet notwendigerweise zugleich einen selbstkritischen Blick auf eigene Machtstrukturen, Besitz und Wohlstand. Die franziskanische Forderung nach Verzicht auf Geld und Macht bleibt eine Herausforderung für jede christliche Gemeinschaft.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s