irdische gerechtigkeit

Der mutmaßliche NS-Kriegsverbrecher John Demjanjuk ist also haftfähig. Diese und die folgende Berichterstattung werde ich bestimmt interessierter als andere Nachrichten verfolgen, da ich letzten Dienstag die Ankunft Demjanjuks sehr hautnah direkt an der amerikanischen Maschine miterleben konnte. So eine persönliche Begegnung schafft eine ganz eigentümliche Nähe zu der Person und ihrer vermuteten Geschichte, genauso wie auch in diesem Hangar eine ganz eigentümliche Atmosphäre herrschte. Ich bin gespannt, ob und wann es zu einem Prozess kommen wird. Auch wenn es sich dabei um einen sehr alten Mann handelt, ist es wohl doch eine richtige und zeichenhafte Entscheidung der „irdischen Gerechtigkeit“, die Geschichte von Demjanjuk und Sobibor weiter zu verfolgen und aufzuklären.

Natürlich wird das auch in Israel sehr aufmerksam beobachtet. Dort denkt man allerdings weiträumiger als im vergangenheitsfixierten Deutschland und merkt kritisch an, dass man nicht nur frühere Verbrechen an Juden verfolgen, sondern sich vielleicht auch um gegenwärtig angedrohte Holocausts kümmern sollte: „it is meaningless to scream the revolutionary phrase ‚Never again Auschwitz‘ and not take concrete action against the Iranian regime’s efforts to obliterate the Jewish state.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s